+49 (0)221 290 50 170

Philosophie

Was ich für Privatfotos “too much” finde:
Heftig unnatürlich geschminkte, und dann bis zur Unwirklichkeit digital nachbearbeitete Fotos, auf denen Sie unnatürlich und zu glatt aussehen. Seien Sie ehrlich, sind das noch Sie? Kann man die Fotos jemandem zeigen ohne belächelt zu werden? Jeder weiß heute, wie stark man Fotos bearbeiten, oder besser gesagt “manipulieren” kann. Wenn man das den Fotos dann schon auf den ersten Blick ansieht, finde ich das peinlich. Ich bearbeite die Fotos unauffällig, digital, einzeln von Hand. (Zornesfalte, Augen, Haut, Konturen, etc.). Die Bilder werden nicht durch eine voreingestellte Software “gejagt”, die alles global glatt bügelt und es unnatürlich und manipuliert aussehen lässt.
Ich finde eine Fotoserie besser, die Ihre natürlichen Stärken und Ihren Ausdruck betont und die kleinen oder größeren Schwächen in den Hintergrund treten lässt. Sie wirken authentisch, sehen aber einfach klasse aus. Diese Fotos können Sie dann zeigen ohne belächelt zu werden. Gerade in der Akt- und Erotikfotografie sind Lichtstimmungen und Posen besonders wichtig und für jeden individuell zu gestalten. Nicht jede Pose passt zu jedem Menschen. Das zu ergründen ist beim Fototermin meine Aufgabe.
“Nobody is perfect” – heißt es. Stimmt! Bei meiner jahrelangen Erfahrung in der Aktfotografie hat mich beinahe schon jedes menschliche Problemchen herausgefordert. Ob jung, oder im fortgeschrittenen Alter, eine schöne Fotoserie gelingt mir immer. Nicht wenige meiner Kundinnen sind zwischen 40 und 60 Jahre alt und trauen sich (und mir) gute Bilder zu. Und – psst, natürlich wird auch bei mir ein bisschen “nachgeholfen”. 😉 Aber eben unauffällig. Zu Anfang mit Licht und Schatten und Posen, erst dann am Computer. Das Ergebnis kann sich dann im besten Sinne des Wortes “sehen lassen”.
Ich freue mich auf Sie

Aktfotos – Köln – Aktfotograf